bewerbungsunterlagen


13. Turnus der Stipendienausschreibung 2017 / 2018

Bitte beachten Sie die Änderungen für den ausgeschriebenen Turnus.
Die Bewerbungsfrist endet am 19. September 2016. Es gilt das Datum des Poststempels.

Bewerbungsunterlagen (PDF)


Die Förderung ist als Reisestipendium bzw. Atelierstipendium konzipiert und dient der Realisierung eines künstlerischen Forschungsvorhabens und der Weiterentwicklung der professionellen Fähigkeiten und Netzwerke.

Es werden für 2017 und 2018 insgesamt sechs Atelierstipendien, zwei Reisestipendien nach Istanbul und sechs freie Reisestipendien vergeben. Ateliers stehen in London, New York City und Paris zur Verfügung.

Aus organisatorischen Gründen werden die Atelieraufenthalte für Paris und New York im 13. Turnus jeweils für neun Monate ausgeschrieben. Bitte beachten Sie, dass die Geldbeträge angesichts der zeitlichen Verkürzung angepasst werden.

Die Reise- und Atelierstipendien sollen mit Bezug zum Werk entwickelt und beantragt werden.

Die Atelier- und Reisestipendien sind mit 20.500 Euro dotiert; bei mitreisenden Kindern und ggf. Betreuungsperson kann der Betrag auf 25.600 Euro erhöht werden. Außerdem werden für Katalog-  und/oder Ausstellungskosten pro Stipendium bis zu 7.700 Euro zur Verfügung gestellt. Die Auswahl wird von fünf Juroren aus dem Bundesgebiet vorgenommen, die als freie Kuratoren, in Kunstvereinen, Museen oder an Hochschulen tätig sind. Die Besetzung der Jury steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest, wird jedoch zu gegebener Zeit auf der Website bekanntgegeben.


Voraussetzungen

Die Stipendien richten sich an freischaffende bildende Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich der bildnerischen Medien, die in Hessen geboren sind und/oder seit dem 1. Januar 2014 in Hessen leben und/oder ein Studium an einer Kunstakademie bzw. in vergleichbaren Studiengängen in Hessen absolviert haben.

Die künstlerische Ausbildung muss zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossen sein.

Eine Bewerbung ist ausgeschlossen, wenn bereits einmal ein Stipendium der Hessischen Kulturstiftung zuerkannt wurde.