To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



herbst 2011

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

ob Sommerblues oder Herbstmelancholie: Wir bieten Ihnen einerseits vier starke Männer mit der Kraft ihrer je eigenen Kreativität, um dem, was immer da ist, zu begegnen! Die Werkausstellungen zu Golo Mann und Ernst May in Frankfurt so wie die neuen Arbeiten von Johannes Spehr in Gießen sollten dafür genügend Reibungsflächen aufweisen.

Den wehmütigen Abschied von unserem Atelierstandort Rotterdam begehen wir, auf der anderen Seite, gemeinsam mit ehemaligen Stipendiatinnen und Stipen-diaten, die im Künstlerprogramm der Hessischen Kulturstiftung über zehn Jahre- in der Stadt zu Gast waren. Sie haben uns dankenswerterweise ihre Eindrücke und Erfahrungen mitgeteilt.

Nummer vier unserer Männer-Galerie ist H. C. Artmann.
Mit seinem Gedicht wünscht Ihnen einen beschwingten Herbst

Ihre
Claudia Scholtz
Geschäftsführerin

retrospective

Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.