To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



Shane Munro

Geboren 1978

studio scholarship der Hessischen Kulturstiftung 2011/2012:
New York

Der in Belgrad geborene und in Frankfurt am Main lebende Künstler hat in Nottingham, Cambridge und bei Tobias Rehberger an der Frankfurter Städelschule studiert. Neben zahlreichen internationalen Ausstellungsbeteiligungen arbeitet Munro auch kuratorisch, u.a. für den neu eingerichteten experimentellen Projektraum Green Room des Weltkulturen Museums Frankfurt.

Für seine künstlerischen Arbeiten transferiert er Materialien und Objekte aus verschiedensten wissenschaftlichen, technischen, gesellschaftspolitischen Zusammenhängen in den Kunstkontext. So auch in New York: Aufbauend auf der Installation Masstransiscope des deutschen Fotografen Bill Brandt (1903–1983), die seit 1980 in der stillgelegten New Yorker U-Bahn-Station Myrtle Avenue zu sehen ist, plant Munro weitere zoetrope Systeme in der Subway zu etablieren. Die reizvolle Idee, U-Bahn-Nutzern ein wechselndes „Film“-Programm anzubieten, beruht auf der Technik eines frühen optischen Geräts zur Erzeugung bewegter Bilder. Im Unterschied zu dem als Vorläufer der Kinematografie bekannt gewordenen Zoetrop erzeugt hier die Bewegung des an der statischen Installation vorbeifahrenden Betrachters die Illusion, einen kontinuierlichen Bewegungsablauf zu sehen.

Für weitere drei Masstransiscope bereitet Shane Munro ein kuratiertes Künstlerfilmprogramm vor, das über längere Zeit, auch über seinen Aufenthalt in New York hinaus, Bestand haben soll.

All scholarship recipients