Lea Letzel, Incendiary Incidents, Installationsansichten in der Kunst-Station Sankt Peter Köln, 2018, Fotografin Frederike Wetzels
Installationsansicht Incendiary Incidents in der Kunst-Station Sankt Peter Köln, 2018 ©

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



Lea Letzel

born 1984

studio scholarship der Hessischen Kulturstiftung 2017/2018:
London

Während ihres Stipendiums in London widmete sich die Künstlerin dem Studium der Geschichte des Schwarzpulvers im England des 16. Jahrhunderts. Sie recherchierte in Archiven und öffentlichen Bibliotheken zu Rezepturen und Produktionsverfahren sowie zur gesellschaftlichen Funktion des Feuerwerks. Auch die wissenschaftlichen Aspekte pyrotechnischer Effekte, die zur Veranschaulichung von Experimenten eingesetzt wurden, waren für Letzel, die neben ihrem schöpferischen auch ein wissen­schaftliches Interesse hegt, von Bedeutung. Sie initiierte ein Symposium, das der Erforschung historischer, politischer und kultureller Dimensionen von Feuerwerk wie auch seiner Verwendung in den Künsten gewidmet ist. 

Erste künstlerische Umsetzungen ihrer Recherchen sind die Konzertsituation Incendiary Incidents für Cello, Synthesizer und Pyrotechnik, die sich mit der Visualisierung von Klang auseinandersetzt und Pyrotechnik als Komponente musikalischer Dramaturgie einsetzt, und A Concert / Ein Konzert, eine bewegungsbasierte Komposition für 23 E-Gitarren, Percussion und zwei Tänzer, die die traditionelle Beziehung von Interpret, Bewegung und Klang hinterfragt.

Während ihres Atelieraufenthaltes erhielt Letzel zudem einen Kompositionsauftrag des Deutschlandfunks für die Reihe Forum Neuer Musik, für das sie in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Ascolta das Stück Lines, Instructions uraufführte.

Lea Letzel schloss 2012 ihr Studium bei Prof. Heiner Goebbels am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen ab. Es folgte ein weiterer Diplomabschluss an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Die Künstlern ist staatlich geprüfte Pyrotechnikerin und wurde 2017 als Mitglied in die British
Association of Stage Pyrotechnicians aufgenommen.

All scholarship recipients