Foto: Mara Moretti © bei den Künstlerinnen
Tina Kohlmann: Explorers Lounge, Privateoffspace, Frankfurt am Main 2015 ©
Foto: Mara Moretti © bei den Künstlerinnen
Tina Kohlmann: Explorers Lounge, Privateoffspace, Frankfurt am Main 2015 ©

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



Tina Kohlmann

Geboren 1977

travel scholarship der Hessischen Kulturstiftung 2013/2014:
Grönland, Nordamerika, Alaska

Tina Kohlmann, die ihr Studium an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und an der Frankfurter Städelschule 2006 abgeschlossen hat, beschäftigt sich in Installationen, Performances und Skulpturen an den Schnittstellen von Mode, Trachten, ethnologischen Artefakten und historischen, kunsthandwerklichen Techniken. Dabei gilt ihr Interesse an den Kulturen indigener Volksgruppen im Nordpolarkreis besonders auch den vielfältigen Bezügen zu Natur, Wissenschaft und Spiritualität.

Mit ihrem Reisestipendium hat Kohlmann 2013 mehrere Monate in Grönland verbracht, hat dort fotografiert und mit ansässigen Kunsthandwerkern gearbeitet. Per Schiff ging ihre Reise weiter über das Nordmeer zur Inselgruppe Spitzbergen. Der zweite Teil ihres Stipendiumsprojektes wird sie zu den indigenen Volksgruppen in Nordkanada und Alaska führen.

In ihren künstlerischen Arbeiten, die sie teils aus gefundenem Material wie Textilien und Knochen weiterentwickelt, verbinden sich souverän-verspielte Assoziationen: Aus Nylonseilen gefertigte Masken mit blinkenden LED-Augen, nachbehandelte Teppiche und mit Robbenfell bestückte Sweatshirts kreuzen unterschiedliche Kulturkreise, Zeit- und Denkzonen zu einem popkulturellen Panorama der Gegenwart.

All scholarship recipients