FORT undercover: The Visit, 2018, © FORT, Sies + Höke, Düsseldorf, Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf;
FORT undercover: The Visit, 2018 ©
FORT undercover: The Pretenders, 2019, © FORT, Sies + Höke, Düsseldorf
FORT undercover: The Pretenders, 2019 ©

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



im geheimen

Unheimlich ist irgendwie eine Art von heimlich“, schreibt Sigmund Freud 1919 in seinem Aufsatz Das Unheimliche und verweist damit auf eine ambivalente Spannung des Wortes heimlich als etwas zugleich Vertrautes und Verborgenes. Unheimlich wird es demnach, wenn wir etwas entdecken, das unseren Erwartungen und Gewohnheiten nicht entspricht.

Aus dieser Ambivalenz entwickelt das Künstlerduo FORT – dessen Name selbst doppeldeutig auf etwas Abwesendes und zugleich einen fortlaufenden Prozess verweist – seine atmosphärischen Inszenierungen, Performances und Installationen. In der Ausstellung Undercover in der Kunsthalle Gießen sind FORT ab dem 9. Dezember und damit als Abschlussausstellung zum 10-jährigen Jubiläum der Kunsthalle zu sehen. Die beiden Künstlerinnen Jenny Kropp und Alberta Niemann, die als Stipendiatinnen der Hessischen Kulturstiftung 2016/17 in New York waren, zeigen in Gießen bereits bekannte und eigens für diese Ausstellung geschaffene Werke.

Die für Undercover gestaltete Fotoserie zeigt überaus kunstvoll verpackte Geschenke. Die an Kitsch grenzende Exklusivität der Verpackung lässt auf einen entsprechenden Inhalt hoffen. Jedoch der überbordende Schmuck aus Schleifen, Fächern oder Perlen stülpt sich wie zum Selbstzweck über das so verborgene Geschenk, an das wir erst gelangen könnten, wenn wir die Schönheit der Verpackung zerstörten. Ob sich dieser Akt der Zerstörung lohnt und ob sich überhaupt etwas unter der Hülle verbirgt, bleibt ungewiss.

In ihren räumlichen Installationen bedienen die Künstlerinnen sich häufig einer narrativen Inszenierung, mit der FORT das Unheimliche in Form von subtilen, unerklärlichen Bewegungen, rätselhaften oder absurden Konstellationen als Augenblick einer alternativen Erzählung von Wirklichkeit in unseren Alltag einbrechen lässt.

  • FORT – Undercover
  • 7. Dezember 2019 bis 16. Februar 2020
  • Kunsthalle Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen
  • Telefon +49 641 3061040
  • Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr, Eintritt frei
  • www.kunsthalle-giessen.de
Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.