To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



frühling 2018

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

das neue Jahr beginnt mit einer Reihe von Ausstellungen internationaler Künstler und Künstlerinnen, deren Arbeiten in Deutschland bislang noch wenig zu sehen waren. Wir haben den Schwerpunkt­ der Frühjahrsausgabe unseres Newsletters auf Produktionen gelegt, die neugierig machen auf einen kreativen künstlerischen und nicht zuletzt kuratorischen Umgang mit den Themen unserer Gegenwart.

Candice Lin im Frankfurter Portikus und die zeitreisende Künstlergruppe bei basis e. V. reflektieren soziale und ökologische Systeme. Ob zurückblickend in die Kulturgeschichte oder spekulierend auf Zukunftsszenarien – beide Ausstellungen fokussieren auf die Darstellung und Durchdringung von Zusammenhängen im Jetzt: der Gegenwart, die mit ihren komplexen geopolitischen, technologischen und ökologischen Entwicklungen eher undurchdringlich zu sein scheint. Diese künstlerischen Konzepte verweben wissenschaftliche Verfahren, aus der Archäologie, Geologie und Biologie, mit ästhetischen Ansätzen aus sehr unterschiedlichen Kulturkreisen. Gute Chancen also für neue Impulse, die Lücken eröffnen in eingefahrenen Standpunkten und Sichtweisen.

Auch die Arbeiten der Foto- und Filmkünstlerinnen Anna Gaskell­ und Helga Fanderl richten sich an eine aktive Rezeption der Betrachter. Gaskells bewusst unvollständig gelassene Erzählfragmente stellen das Offensichtliche infrage mit einem visuellen Angebot, das dem „filmischen Kommunizieren“, von dem unsere ehemalige Stipendiatin Helga Fanderl im Interview spricht, durchaus nahe kommen könnte.

Wir stellen Ihnen außerdem eine Sammlungsergänzung für das Elfenbeinmuseum in Erbach vor, das spezialisiert ist auf Kunstobjekte in der Jahrtausende alten Kulturtechnik des Elfenbeinschnitzens. Die Hessische Kulturstiftung hat dazu beigetragen, dass jetzt einige sehr wertvolle Skulpturen, bisher Leihgaben, für den Bestand des Hauses angekauft werden konnten. Vielleicht verbunden mit einem Ausflug in den Odenwald, wünsche ich Ihnen eine gute Zeit.

Ihre
Eva Claudia Scholtz
Geschäftsführerin

retrospective

Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.