Babak Sayahzadeh: Cover Broschüre
Babak Sayahzadeh: Muharram in Riad, Saudi-Arabien
Babak Sayahzadeh: jaeggle, Computerzeichnungen, 2012

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



beatstreets

Mit HipHop beschäftigt sich Babak Sayahzadeh (*1996) seit frühester Kindheit. Über die Musiksender VIVA und MTV und früh auch schon im Internet verfolgt der jetzt 17-jährige Autist die Entwicklungen seiner Musik, recherchiert in einschlägigen Blogs und Musikplattformen Songs und Hintergrundmaterial zu Künstlern und Bands, sortiert und speichert Musik und Bilder nach Styles und Themen. Inzwischen verfügt der in Frankfurt und Heiligenberg-Steigen lebende Schüler über ein riesiges Archiv, das ihm als Basis und Anregung für seine eigene künstlerische Arbeit dient.

In seinen digitalen Grafiken analysiert und transformiert Babak Sayahzadeh die Themen und Motive der HipHop-Communities, entwickelt aus gesampelten Elementen neue Plattencover oder Marketingkampagnen für fiktive Protagonisten. Über Gesten, Wortspiele und eine treffsichere Farbigkeit entstehen Cartoons, in denen der Künstler zu politischen und sozialen Konflikten in der Welt Stellung nimmt.

Das Frankfurter Atelier Goldstein der Lebenshilfe e. V., das sich unter der Leitung von Christiane Cuticchio seit Jahren wegweisend für das Kunstschaffen von Menschen mit psychischen Behinderungen einsetzt, vertritt den jungen Künstler mit Agenturleistungen. In der vierteljährlich erscheinenden Publikationsreihe Atelier Goldstein Hefte ist die erste Monografie zu Sayahzadehs Arbeiten erschienen. Die Publikation enthält neben zahlreichen Abbildungen aus seinem schon jetzt umfangreichen Werk Textbeiträge von Stephen Suckale und Markus Weisbeck.

  • Babak Sayahzadeh
  • Atelier Goldstein Hefte #3
  • Frankfurt am Main, 2012
  • ISBN 978-3-943388-02-2
  • Bestellung: info@atelier-goldstein.de
  • www.atelier-goldstein.de
Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.