Alpha Presse: Was ist Kunst, 1996, Kat. S. 91

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



drucksachen

Als ein Amalgam aus unterschiedlichen literarischen, künstlerischen und bibliophilen Formen und Formaten ist das Künstlerbuch ein medialer Grenzgänger. Nach Konjunkturen bei den Avantgarden der Moderne und in den 1960er Jahren im Fluxus, in der Konzeptkunst und Pop Art wurde das eigenständige Genre gelegentlich schon zu den bedrohten Spezies gezählt. Die als Unikate oder in kleinen Auflagen erscheinenden Kunstwerke erfreuen sich jedoch einer kontinuierlichen Praxis und ungebrochenen Sammlerinteresses.

Mit der Präsentation von Künstlerbüchern und Pressendrucke aus der Sammlung der Frankfurter Universitätsbibliothek rückt das auf Schrift- und Buchkunst spezialisierte Offenbacher Klingspor-Museum einen bisher wenig bekannten Bestand ins Licht. Diese von Studierenden kuratierte Ausstellung ist das Ergebnis eines Seminarprojektes des Kunstgeschichtlichen Instituts der Johann Wolfgang Goethe-Universität, in dem in den vergangenen drei Jahren sowohl die wissenschaftliche Erschließung und Bearbeitung als auch die museale Vermittlung von Kunstwerken praxisnah erprobt wurden.

Im Rahmen der langfristigen Kooperation zwischen der Universitätsbibliothek, dem Kunsthistorischen Institut und dem Klingspor-Museum konnte die außergewöhnlich gut sortierte Sammlung von rund 2000 Künstlerbüchern, etwa von Robert Rauschenberg, Jim Dine, Eduardo Chillida, Juan Miró, David Hockney und vielen anderen namhaften Künstlern, in weiten Teilen bearbeitet werden. Der Ausstellungskatalog enthält rund 150 eingehend besprochene Objekte sowie eine bibliografische Übersicht zu diesem besonderen Bestand. Wir sind gespannt, auch auf neue Präsentationsformate für die Buchkunst!

  • Handverlesen. Künstlerbücher und Pressendrucke aus der 
  • Sammlung der Johann Christian Senckenberg-Bibliothek
  • 4. März – 14. Mai 2015
  • Kunstgeschichtliches Institut der JWG-Universität
  • Klingspor-Museum
  • Herrnstraße 60, 63065 Offenbach am Main
  • Telefon 069 / 80 65 29 54
  • Öffnungszeiten Di, Do, Fr 10 – 17 Uhr, Sa, So 11 – 16 Uhr
  • www.klingspor-museum.de
Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.