Albumin, 19,8 × 15,2 cm
Lewis Carroll: Xie Kitchen als Tea-Merchant, 1873 ©

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



frankfurt

Parallel zu den im Bau befindlichen Erweiterungen der Ausstellungsflächen arbeitet das Frankfurter Städel Museum an einer inhaltlichen Umstrukturierung, die die neueren Sammlungsbereiche zeitgenössische Kunst und Fotografie mit den klassischen Abteilungen verbinden soll. In diesem Kontext kommt dem Ankauf der Fotografiesammlung von Uta und Prof. Dr. Wilfried Wiegand eine besondere Rolle zu: Die von dem Kunsthistoriker und ehemaligen Feuilletonchef der F.A.Z. und seiner Ehefrau seit den 1970er Jahren zusammengetragene Kollektion umfasst rund 200 originale Fotografien aus dem frühen 19. Jahrhundert bis zur Klassischen Moderne in den 1930er Jahren. Mit Werken unter anderem von Eugène Atget, Brassaï, Lewis Caroll, Gertrude Käsebier, Dora Maar, Eadweard Muybridge, Man Ray, August Sander und Alfred Stieglitz zeichnet das Konvolut die Entwicklung des Mediums Fotografie über die ersten hundert Jahre nach. Die sehr gut erhaltenen Blätter, die zum Teil als Schenkung an das Frankfurter Haus kommen, bieten neben zahlreichen Ikonen der Kunstgeschichte auch einen Überblick über die vielfältigen fotografischen Techniken und Genres des 19. Jahrhunderts.

Als Ergänzung zu der 2008 erworbenen Sammlung zeitgenössischer Fotografie ab 1945 aus der DZ Bank-Kunstsammlung werden die historischen Vorläufer aus der Sammlung Wiegand zusammen mit Gemälden und Skulpturen im Rahmen der Neupräsentation der ständigen Sammlung im Städel Museum ab 17. No­vember 2011 zu sehen sein.

  • Fotografiesammlung Uta und Wilfried Wiegand
  • Städel Museum
  • Holbeinstraße 1
  • 60596 Frankfurt am Main
  • Telefon 069 / 60 50 98 0
  • Öffnungszeiten Di, Fr – So 10 – 18 Uhr, Mi, Do 10 – 21 Uhr
  • www.staedelmuseum.de
Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.