© Necla Rüzgar
Necla Rüzgar: #6 aus der Serie Her Sayfada Adım Yazılıydı Tinte auf Papier, 2021 ©

To our foreign readers: We regret that only selected contents are available in english language.



verschmolzen

Vor dem weißen Hintergrund des Papiers verschmelzen zwei nackte Frauen in einer Umarmung. Aus ihren Köpfen hervor wenden sich zwei Rehe einander zu. Während die beiden Frauen ineinander versunken scheinen, mustern die Tiere den Betrachter oder die Betrachterin. Neben den mit feinem Strich skizzierten Gesichtern verweisen nur die dünn gesetzten, teils durchbrochenen Umrisslinien der Frauengestalten und leicht getupfte Schatten auf die Körper der Stehenden, die mit dem Weiß des Blattes ebenso verschmolzen sind wie mit den Tierhäuptern.

Während mythologische Chimären zumeist monströse Mischwesen darstellen, haben diese Wesen nichts Beunruhigendes an sich. Das Verhältnis der tierischen Inkarnationen erinnert vielmehr an märchenhafte tierische Begleiter, wie sie sich in den Landschaften der Brüder Grimm tummeln.

Die Grimmwelt in Kassel ist entsprechend der richtige Ort für die Werke der türkischen Künstlerin Necla Rüzgar (*1972). Das Museum widmet sich dem Erbe der Brüder Grimm und der Märchenwelt, die sie in ihrer Geschichtensammlung festhielten. Eine spannende Bereicherung ist hier die Verbindung mit der zeitgenössischen Kunst, in der immer wieder Märchenthemen aktualisiert werden. Necla Rüzgars auf der Oberfläche realistisch ausgestaltete Bildsprache ist von archetypischen Märchenmotiven, aber auch dezidiert türkischen Erzählperspektiven durchzogen. In ihren Arbeiten schafft sie – manchmal schmerzhafte, ein andermal zärtliche – Hybride aus Mensch und Tier oder stellt den Menschen Tiere an die Seite. So verarbeitet sie ihre Motive zu surreal anmutenden, persönlichen und kritischen Psychogrammen der türkischen Gesellschaft. Die aktuelle Ausstellung My Name Was Written On Every Page zeigt neben einigen älteren Arbeiten die neue, titelgebende Werkserie der Künstlerin, die während des Lockdowns entstanden ist. Darin untersucht Necla Rüzgar mit Tusche und Stift ihre Motive und Mittel. Entstanden sind intime Arbeiten im kleinen Format und auf Papier, die in ihrer abstrahierenden Reduktion eine träumerische, märchenhafte Gestalt annehmen, so als wohne man einer Verwandlung bei, die sich vor unseren Augen vollzieht.

  • Grimmwelt
  • Necla Rüzgar. My Name Was Written On Every Page
  • 5. November 2021 bis 24. April 2022
  • Weinbergstraße 21, 34117 Kassel
  • Di—Do, Sa—So 10—18 Uhr, Fr 10—20 Uhr
  • www.grimmwelt.de
Subscribe maecenas, the foundations' quarterly magazine.